Samstag, 20. April 2013

Abschied ist immer wie ein bisschen sterben...

"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen,
wenn wir Abschied nehmen."
Ich habe es geschafft. Eine Woche voller Emotion,Tränen und Abschieden liegt hinter mir. Mit Tränen in den Augen habe ich gestern das letzte Mal das Schulgelände meiner australischen Schule als St Mary's Girl verlassen. In grüner Uniform. Mit braunem Rucksack. Und einem Herzen voller Erinnerungen. Ein letztes Mal.
Ich hätte niemals gedacht, dass dieser Abschied so plötzlich kommt. Ich wusste, dass es hart werden wird, doch als ich dann dort gestern stand, umgeben von Mädchen, die ich ins Herz geschlossen habe und die mich auf eine gewisse Weise sehr berührt haben, ist es auf mich herabgebrochen. Es fühlte sich an wie ein Moment, in dem ich den Boden unter meinen Füßen verloren habe. Dieser unterstützende, verlässliche und stärkende Grund unter meinen Füßen.

Meine St Mary's Girls!
Da ich mit Abschieden schon seit jungen Jahren nie gut umgehen konnte, war gestern ein Tag voller Tränen. Es hat mich berührt wie schwer dieser Tag auch für meine besten Freundinnen war. Dies hat mich sehr getroffen. Sie waren der Mittelpunkt meines Lebens in den vergangenen 10 Monaten. Sie haben mir ein Lächeln auf's Gesicht gezaubert. Sie haben meine Tränen getrocknet. Und sie waren da, wenn ich sie am meisten gebraucht habe. Es hat mir das Herz gebrochen zu realisieren, dass all das nie wieder der Mittelpunkt meines Herzens werden wird.
Außerdem hatte ich Donnerstag und Freitag all meine Kurse für das letzte Mal. Es hört sich vielleicht komisch an, aber dadurch, dass viele meiner Kurse relativ klein waren, sind wir alle sehr zusammen gewachsen. Wir sind alle als kleine Geschichtsfamilie, Englischfamilie, Fotografiefamilie und Mathefamilie zusammen gewesen und auch diese Familien habe ich nun verlassen. Ich bedanke mich vom ganzen Herzen für all die schönen Zeiten, die ich an dieser wundervollen Schule hatte. Lehrer sind eher wie Freunde gworden, Mitschüler sind zu Freunden geworden und ich bin zur Freundin dieser Schule geworden. Danke für wundervolle Zeiten...


English Communications
Homeroom Class
Modern World History








Maths Applied











Als ich mich gestern auch noch einmal persönlich bei dem Direktor meiner Schule und einer der wichtigsten Lehrerinnen bedankt habe, ist mir erst richtig bewusst geworden, dass es nicht nur für mich hart ist, sondern auch für die Schule. Ich war berührt zu hören, was für ein besonderer Teil ich von dieser Schule geworden bin und ich bin geehrt, dieser Teil gewesen zu sein. Neben einigen lieben, kleinen Geschenken und meinem Entlassungszeugnis, habe ich 2 ganz besondere Geschenke bekommen. Nachdem ich völlig überrascht von dem Geschenk meiner Geschichtsklasse gewesen war, welche mir UGGs geschenkt hatten, habe ich gestern von der Schule noch einen St Mary's Bären überreicht bekommen. Mit den Worten: "You are an amazing young woman with the whole world at your feet. Have an amazing life and do all you can to meet your potential" wurde mir der persönliche Bär, welchen die Konrektorin für ihre speziellen Leistungen vor ungefähr 10 Jahren überreicht bekommen hat und ein Einzelexemplar ist, übergeben. Ich fühle mich unfassbar geehrt, so ein besonderes Geschenk aus dem Herzen dieser Schule bekommen zu haben und er wird mich für immer an diese wundervollen Zeiten als St Mary's Girl erinnern.




Ich kann mich nur wiederholen, dass ich unheimlich stolz bin, eine Schülerin dieser Schule gewesen zu sein und ein Teil meines Herzens wird immer ein St Mary's Girl bleiben. Aus Stolz. Aus Glück. Aus Dank. Aus Ehre. Und aus Erinnerung. Danke für jedes Lächeln, welches mir geschenkt wurde.











Und ich hoffe, dass ich in einer Woche mit diesem Spruch auf meinen Abschied zurück blicken kann.
"Wenn Tränen des Abschieds nach Freundschaft schmecken und vertraute Augen leise zu dir sprechen: wir sind füreinander da, beginnt das Neue mit einem Lächeln."

1 Kommentar: